Zum Hauptinhalt springen

Basiskurs Wundexperte ICW

Wunden können durch unterschiedlichste Ursachen entstehen. Diese Ursachen und weitere Faktoren verhindern oft ein Abheilen akuter Wunden. Daraus ergibt sich die Entstehung von chronischen Wunden.
Betroffene erleben durch chronische Wunden erhebliche Einschränkungen in der eigenen Lebensqualität. Durch das zeitlich lang andauernde Bestehen der Wunde kommt es zu Einschränkungen und Belastungen, nicht nur für den Betroffenen, sondern auch der Angehörigen und der Bezugspersonen.
Chronische Wunden stellen aber auch für Pflegende Probleme in fast allen pflegerischen Versorgungsbereichen dar. Zur Versorgung und Betreuung von Menschen mit chronischen Wunden wurden in den letzten Jahren eine unüberschaubare Menge von spezialisierten Produkten und Leistungen entwickelt.
Leider kommt es sehr häufig zu unkoordinierter Anwendung. Daraus resultieren oft unnötig lange Heilungsprozesse, unnötige Kosten und schlechte Versorgungsqualitäten.
Diese Defizite resultieren nicht aus den einzelnen Produkten oder der Durchführung medizinisch pflegerischer Handlungen. Sie sind darin begründet, dass es häufig nur zu unzureichender, mangelnder und nicht sinnvoller Auswahl und Kombination der Versorgungsprodukte und Versorgungsmöglichkeiten kommt.
Am Beispiel der klassischen chronischen Wunden Dekubitalulcera, Ulcus cruris und diabetisches Fußsyndrom werden folgende Inhalte in der Weiterbildung vermittelt:

- Wundentstehung und Ursachenklärung
- Wundprävention durch z.B. Kompression, Bewegung, Fuß- und
Hautpflege oder gezielten Einsatz von Hilfsmitteln
- Anleitung von Betroffenen und Angehörigen
- Wundheilungsstörungen
- Pflege des Menschen mit chronischen Wunden
- Anatomie und Physiologie der Haut
- Verbesserung und Einfluss der Ernährung
- Expertenstandard Dekubitusprophylaxe
- Hygiene
- Schmerzmanagement
- rechtliche Aspekte
- Wundanalyse und -begutachtung
- Wundversorgungsplanung
- Verlaufsdokumentation
- Diabetisches Fußsyndrom

Übersicht der aktuellen Fortbildungstermine

Für Ihre Anfrage nutzen Sie bitte das Kontaktformular oder schreiben Sie uns per e-mail: fortbildung@orgamed-dortmund.de . Vielen Dank.